Die ersten Wochen in Costa Rica

Ein schwerer Abschied.

Eine lange Reise, einmal über den grossen Ozean. Zwischenstopp in Canada, windig und kalt.



Ein neues Land, Abschied von unserer Crew, die uns mit Boss so gut umsorgt hat.

Vier Koffer, eine Kiste mit PC und ein Karton mit unserem Drucker. Unser ´Eigentum´ für die nächsten Monate.

Was erwartet uns?

Welches Leben steht uns bevor?

Erschöpft aber glücklich holen wir unseren Mietwagen ab und verbringen die Nacht in einem kleinen Hotel.

Ein costa-ricanisches Frühstück, Reis und Bohnen.

Die Reise geht weiter, 5 Stunden Fahrt Richtung Küste.

Es ist schon dunkel, wir finden endlich unser gemietetes Bali Haus auf der Finca Los Suenos in Ostional, wo wir die ersten 6 Wochen bleiben dürfen.




Brüllaffen, Fledermäuse, Insekten, Nasenbären, Geier, Geckos und Skorpione.

Regenzeit, trotzdem herrliche Sonnenstunden.




Dank Justus und Isi können wir die ersten 3 Wochen ohne Arbeit ‘Ankommen’.

Euros in Colones oder Dollar tauschen, mit Geduld und viel Verständnis.

Zum Einkaufen 2 Flüsse überqueren, bei Flut heisst es auch stehen bleiben und warten.

Herausforderungen annehmen, gemeinsam bewältigen.

Erste Bekanntschaften auf dem Wochenmarkt in Nosara.

Eine erste Patientin auf der Finca.

Auf der Suche nach einem eigenen Häuschen, oder wird es doch eine Finca oder ein Grundstück?



Überlegungen, Emotionen, Gedanken.

Sonnenuntergänge auf der Terrasse oder am Meer.





Marc hat Geburtstag, richtige Feierlaune kommt nicht auf. Freunde und Familie werden definitiv vermisst. Das holen wir nach! Feiern gehört zu unserem Leben, das haben wir so oft vermisst in den letzten Monaten.

Online Beratungen, Emails schreiben, Kontakte pflegen, Online-Meetings sind unser Alltag.



Umzug, wieder für 6 Wochen. Wir bleiben auf der gleichen Finca und fühlen uns hier inzwischen ein wenig zuhause.

Besuch bei Thomas, Tony, Nadine und Jürg mit Kindern, Madeleine, Josef. Danke für eure Offenheit und Herzlichkeit!



Ein Auto mit costa-ricanischen Kennzeichen, vom deutschen Händler hier in San José.



Termin beim Anwalt, um die Einbürgerung und Fragen zu klären. Wie bekommen wir Zollfrei unseren Container hierhin? Wie gründen wir ein Konto? Wie können wir Eigentum erwerben? Wie kriegen wir unsere WYM Präparate nach Costa Rica?

Strände entdecken.



Freunde finden.

Eine andere Kultur? Und wie!

Aber Paradiesisch und mit Glück und Stolz auf das, was wir gemeinsam bewältigen.


Bis bald, eure Christine



710 Ansichten3 Kommentare